Stoffbeutel und Nachhaltigkeit

Stoffbeutel und Nachhaltigkeit – unsere Ratschläge

Stoffbeutel und Nachhaltigkeit

Stoffbeutel und Nachhaltigkeit

Da wir beim Stoffbeutel bedrucken auch immer die Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit erwähnen, wollen wir uns nun damit etwas genauer auseinandersetzen. Schließlich steht der Tragebeutel doch sehr im Vordergrund bei uns. Wir raten immer wieder von den Plastiktüten ab, denn hier haben wir nur schreckliche Bilder im Kopf.
Durch die Plastiktüte sterben etliche Tiere. Diese setzt sich nämlich nur sehr langsam ab und schwimmt dann auf den Meeren herum. Im Durchschnitt verbraucht ein EU-Durchschnittsbürger etwa 500 Plastiktüten pro Jahr. Das ist eine unglaubliche Menge und unfassbar schlecht für die Tiere und die Umwelt.
Allerdings hat der EU-Gerichtshof hier vor kurzem ein entsprechendes Gesetz erlassen, sodass Plastiktüten nur noch sehr beschränkt herausgegeben werden dürfen. Wie sollen wir nun unsere Einkäufe nachhause tragen? Es gibt etliche Alternativen und eine davon ist der Stoffbeutel.

Nein zur Plastiktüte und Ja zum Stoffbeutel

Das Gesetz der EU ist bereits ein Schritt in die richtige Richtung. Dennoch sollten wir gänzlich auf diese Plastiktaschen verzichten. Das hat unterschiedliche Gründe. Der gravierendste Grund ist, dass am Ende des Lebenszyklus immer die Erdölförderung steht, wenn die Tasche nicht bereits im Meer herumschwimmt und Tiere tötet.
Auch Recycling hat hier seine Nachteile. Schließlich verbraucht das Recycling einer solchen Plastiktüte deutlich mehr Energie als die Wiederverwendung. Doch warum verbieten wir die umweltunfreundlichen Taschen nicht direkt? In Deutschland ist das nicht möglich. Die EU-Kommission begründet dies auch mit dem EU-Binnenmarkt und dem internationalen Handelsrecht.
Allerdings gibt es sehr wohl Länder und auch einzelne Staaten bei denen es klappt. Beispielsweise konnte Kalifornien ein komplettes Verbot der Plastiktragetasche durchsetzen. Dort werden nur noch Stoffbeutel benutzt, was nicht nur umweltfreundlicher ist, sondern auch deutlich modischer.
Die Leute in Kalifornien kaufen sich entweder einen neuen Stoffbeutel, eine Papiertasche oder bringen die Tragetasche von Zuhause gleich mit. Deswegen wollen wir nun einen kleinen Vergleich zwischen den unterschiedlichen Transport-Möglichkeiten ziehen und schauen, welche die beste ist.

Bio-Plastiktüte: Bio? Das ist Betrug.

Wir verstehen bis heute nicht, was an dieser Tragetasche Bio sein soll. Die Tüte besteht dann aus Gen-Mais und wird sogleich als Bio bewertet. Allerdings entspricht das nicht der Wahrheit. Schließlich wird die Tüte immer noch zum Großteil aus Erdölderivaten hergestellt. Finger weg von dieser Verbraucherfalle!
Auch Bio-Abfalltüten sind sehr beliebt, aber eigentlich extrem unsinnig. Diese haben eine viel zu lange Verfalldauer. Deswegen müssen die Mitarbeiter die Taschen einzeln entfernen und verbrennen. Das erzeugt viel CO2 und verpestet unsere Umwelt. Es ist zwar gut, dass Sie bereits nachgedacht haben, aber die Bio-Plastiktüte sollte vermieden werden. Achten Sie in Zukunft drauf.

Papiertüte: Der erste Schritt

Die Wahl der Papiertüte ist bereits der erste Schritt in die richtige Richtung. Schließlich besteht die Papiertüte überwiegend aus erneuerbare Rohstoffe, die sich zwar auch langsam dem Ende neigen, aber dennoch besser sind Erdöl. Achten Sie dann aber darauf, dass die Papiertasche aus Altpapier besteht. Dadurch erkennen Sie die Wiederverwendung des Papiers und können ein besseres Gewissen haben.

Stoffbeutel benutzen und keine Plastiktaschen

Stoffbeutel benutzen und keine Plastiktaschen

Allerdings ist die Papiertüte auch nicht immer die beste Wahl. Denn wenn Sie einen sehr schweren Einkauf zu transportieren haben, könnte es dazu kommen, dass die Papiertüte reißt. Damit tun Sie sich selbst keinen Gefallen. Deswegen sollten Sie sich für solche Fälle für den Stoffbeutel entscheiden.

Stoffbeutel: Top!

Einen Stoffbeutel oder auch eine Stofftasche ist ideal für Ihre Bedürfnisse und ebenso umweltfreundlich. Schließlich können Sie den Stoffbeutel zum Einkaufen gleich mitbringen und erzeugen dadurch keinen Müll oder verbrauchen Ressourcen. Ein Stoffbeutel ist auch deutlich robuster und stabiler als eine Plastiktüte. Sie haben also nur Vorteile.
Bei einigen Stoffbeuteln ist es so, dass Sie diese auch als Rucksack tragen können. Dadurch können Sie Ihre Einkäufe noch besser transportieren.

Weitere Tipps für mehr Nachhaltigkeit

Doch wenn Sie hier bereits angefangen haben, haben wir noch weitere Tipps für Sie. Diese sind ebenso wichtig und sollten auch umgesetzt werden. Denn ein Stoffbeutel ist zwar ressourcenschonend und umweltfreundlicher, aber dann sollten Sie auch darauf achten, dass der Inhalt umweltfreundlich ist. Produkte, die in Unmengen an Plastik verpackt sind, sollten vermieden werden. Hierzu können Sie am besten in einen Bio-Laden gehen.
Natürlich ist es nicht immer möglich, die Plastiktüte vollständig zu vermeiden. Wenn Sie dann doch mal zu einer solchen Tüte greifen müssen, verlängern Sie deren Lebenszyklus und nutzen Sie sie als Aufbewahrungsmöglichkeit für Restmüll oder andere Produkte.
Sie haben noch weitere Tipps? Dann schreiben Sie uns doch einen Kommentar. Wir freuen uns sehr darüber!

Stoffbeutel und Nachhaltigkeit

5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.